Druckversion
Sonntag, 20. Januar 2019
header_04
Über uns Bildungsangebot, Schulformen und Kooperation Projekte und besondere Angebote Informationen

Motormanagement

Unterrichtslabor Motormanagement

Das Zündsystem übernimmt zusammen mit der Gemischaufbereitung die Aufgabe des Motormanagements.

Dabei steht neben der Anforderung über ein breites Drehzahlband ausreichend Zündenergie zu liefern und den Zündzeitpunkt an die verschiedenen Betriebsbedingungen des Motors anzupassen, die exakte Kraftstoffzumessung im Vordergrund. Es werden dadurch Leistung und Drehmoment optimiert und Kraftstoffverbrauch und Schadstoffanteile im Abgas minimiert . Um eine Schädigung des Abgasreinigungssystems durch Zündaussetzer zu verhindern ist zudem eine Selbstüberwachung der Anlagen erforderlich.

Das Motormanagement im Kfz hat sich angesichts dieser Aufgabenstellung von der anfälligen, wartungsintensiven Spulenzündung mit Kontaktsteuerung zur verschleißarmen, nahezu wartungsfreien Kennfeldzündung mit ruhender Hochspannungsverteilung entwickelt. Verbunden mit dieser Entwicklung ist der Ersatz der mechanischen Komponenten durch elektronische Bauteile.

Durch Lernsituationen, die sich an den Arbeits- und Geschäftsprozessen der Auszubildenden orientieren, werden sowohl die Grundlagen von Primär- und Sekundärstromkreis der Zündung exemplarisch erarbeitet, als auch moderne Gebersysteme untersucht. Zusammen mit der Sensorik und Aktuatorik aktueller Einspritzsysteme wird der Bogen zu den heute verbauten Motormanagement-systemen geschlagen.

Das handlungsorientierte Arbeiten der Schüler bildet im Unterricht den Schwerpunkt. In Gruppen werden Arbeitsaufträge erledigt, Versuche vorbereitet, durchgeführt und ausgewertet. Es werden dabei sowohl physikalische Grundlagen als auch Zusammenhänge und Abhängigkeiten von Systemkomponenten moderner Motormanagementsysteme erarbeitet.

Die Verwendung von modifizierten Originalbauteilen erleichtert den Transfer in die Praxis. Durch den konsequenten Einsatz von Vielfachmeßgeräten, Oszilloskopen und Motortestern am Fahrzeug werden die Schüler in die Lage versetzt die verschiedenen Signalformen zu messen, darzustellen und zu interpretieren – eine für die Fehlersuche im Werkstattalltag unerläßliche Notwendigkeit.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
    
Mitglied im Landesverband des Kfz-Gewerbes Niedersachsen-Bremen e.V.
DaZNet – Durchgängige Sprachbildung mit System
daznetlogo
Preisträger Hidden Movers Award 2013
Mobility Award 2012
DEICHMANN-Förderpreis gegen Jugendarbeitslosigkeit 2012