Druckversion
Sonntag, 28. August 2016
header_01
Über uns Bildungsangebot, Schulformen und Kooperation Projekte und besondere Angebote Informationen

Auschwitz-Ausstellungsprojekt

vom 06. bis 26. März 2006

Hört da noch jemand?

Programm an den Veranstaltungstagen

Jozef Szajna und das „Gedenk- und Versöhnungshügelprojekt“

Ausstellungsplakat

Eine Ausstellung zum Gedenk- und Versöhnungshügelprojekt in Oświęcim (Auschwitz) und zum Auschwitzbegegnungsprojekt sowie zur Kunst von Josef Szajna ist aus Anlass des Besuches einer Gruppe von polnischen Auschwitzüberlebenden vom 06. bis 26. März 2006 im Bürgersaal des Rathauses Hannover zu sehen.

Die Ausstellung informiert über das seit mehr als 10 Jahren bestehende Auschwitzbegegnungsprojekt, in dem die Schüler-beratung im Fachbereich Jugend und Familie, die Berufsbildende Schule 6 und die Werk-Statt-Schule Hannover mit dem Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. in Wurzen und der Don-Bosco-Berufsschule der Salesianer aus Oswiecim zusammen arbeiten.

Daneben stehen das Wirken und die Arbeiten Professor Jozef Szajnas, Überlebender der Konzentrationslager Auschwitz und Buchenwald und international anerkannter Künstler und Theatermacher im Mittelpunkt der Präsentation.

Gezeigt werden eine Auswahl seiner künstlerischer Arbeiten und einige Skizzen über das von ihm entwickelte Projekt des Gedenk- und Versöhnungshügels in Oswiecim. Für seine Idee zur Errichtung einer internationalen Friedensgedenkstätte neben dem ehemaligen Konzentrationslager hat Professor Szajna breite internationale Unter-stützung gefunden. Dem Beirat des Projekts gehört neben anderen Persönlichkeiten auch Oberbürgermeister Herbert Schmalstieg an.

An der Eröffnung der Ausstellung durch Oberbürgermeister Herbert Schmalstieg am Montag, 6.März 2006, 17.30 Uhr, im Bürgersaal des Rathauses werden neben dem Bürgermeister von Oswiecim, Janusz Marszalek und dem Künstler und “Ideengeber” Jozef Szajna noch weitere Auschwitz-Überlebende teilnehmen.



Die Kunst Jozef Szajnas und das „Gedenk- und Versöhnungshügelprojekt“

Mit der Ausstellung künstlerischer Arbeiten Józef Szajnas im Neuen Rathaus der Stadt Hannover soll dazu beigetragen werden, dass die Idee und das Projekt des „Gedenk- und Versöhnungshügels“ realisiert werden kann.

Auch das 1994 begründete Auschwitzbegegnungsprojekt Hannover – Oświęcim – Wurzen, der Versöhnung zwischen Polen und Deutschland verpflichtet, möchte dazu einen Beitrag leisten.

Wir ermutigen alle Menschen guten Willens,

die Schaffung eines

Hügels des Gedenkens und der Versöhnung“

in Oświęcim - Stadt des Friedens –

zu unterstützen.





Initiator der Veranstaltung: Auschwitzbegegnungsprojekt

Leitung: Jürgen Riechers, Schülerberatung Fachbereich Jugend und Familie
              Jürgen Exner,
Berufsbildende Schule 6 der Region Hannover,

www.bbs6-hannover.de

    
Mitglied im Landesverband des Kfz-Gewerbes Niedersachsen-Bremen e.V.
DaZNet – Durchgängige Sprachbildung mit System
daznetlogo
Preisträger Hidden Movers Award 2013
Mobility Award 2012
DEICHMANN-Förderpreis gegen Jugendarbeitslosigkeit 2012